Was ist Forex? | Definition und Beispiele


Der weltweite digitale Marktplatz für den Austausch von Fremdwährungen und Währungstermingeschäften wird als Forex (FX) bezeichnet.

Obwohl es keinen zentralisierten geografischen Ort gibt, ist die Devisenbranche die größte und liquideste Börse der Welt, gemessen an den gehandelten Aktien, wobei jeden Tag Milliarden von Euro gekauft und verkauft werden. Der Großteil des Handels erfolgt über Bankinstitute, Maklerunternehmen und Wertpapierfirmen.

Forex auf den Punkt gebracht

  • Forex oder FX ist der globale digitale Marktplatz für den Austausch von Fremdwährungen und Währungstermingeschäften.
  • Es handelt sich um die größte und liquideste Börse, gemessen an den gehandelten Aktien, mit täglichen Käufen und Verkäufen in Milliardenhöhe.
  • Rund um die Uhr zugänglich, so dass Anleger Währungen sofort kaufen und verkaufen können.
  • Beliebte Währungspaare für den Devisenhandel sind EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD.

Zugänglichkeit und Marktzeiten im Devisenhandel

Der Begriff Forex ist eine Kombination aus den Wörtern Foreign und Exchange. Es wird manchmal als FX abgekürzt. Anleger können jetzt sofort Währungen auf dem Devisenmarkt kaufen und verkaufen, was zuvor Regierungsbehörden und Finanzorganisationen vorbehalten war.

Außer an Feiertagen ist der Währungsmarkt aktiv 24 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche. Der FX-Marktplatz ist bei mehreren Gelegenheiten aktiv, wenn die Aktienmärkte geschlossen sind, obwohl die Handelsaktivität reduziert werden kann.

Welche Faktoren beeinflussen die Forex-Preise?

Forex-Preise werden als Paar ausgedrückt. Dies liegt daran, dass Sie eine Währung in eine andere umtauschen. Eine Reihe von Variablen beeinflussen die Devisenkurse, wie zum Beispiel:

  • Zinssätze
  • Inflation
  • Politik der Regierung
  • Nachfrage nach Importen und Exporten

Aufgrund dieser Variablen und der enormen Anzahl von Händlern bewegen sich die Preise schnell. Infolgedessen schwankt der Markt außerordentlich, was Trader einem höheren Risiko aussetzt.

Beispiel für Forex-Paarung

Nehmen Sie bei der Betrachtung der Devisenpreise den US-Dollar (USD) und den Euro (EUR) als anschauliche Beispiele. Währungen werden normalerweise durch dreibuchstabige Abkürzungen bezeichnet, mit dem Hauptwährung, in diesem Fall der US-Dollar (USD), angezeigt auf der linken Seite des Währungspaares.

Dieser wird rechts wieder gegen EUR getauscht (umgetauscht), was als Quotierung bekannt ist:

  • USD/EUR

Nehmen wir zum Beispiel an, der Wechselkurs 1,00 USD entspricht 0,9288 EUR, was bedeutet, dass man mit 1 US-Dollar 0,9288 Euro kaufen kann. Es ist wichtig zu beachten, dass in dieser Paarung der Euro (EUR) die Notierungswährung ist und den Wert einer EUR-Einheit in USD darstellt.

Wie man Devisen handelt

Im Gegensatz zum herkömmlichen Währungsumtausch erfolgt beim Devisenhandel kein physischer Geldwechsel. Stattdessen geht es darum, die Währung eines Landes gegen eine andere zu kaufen oder zu verkaufen, um aus Währungsschwankungen Kapital zu schlagen.

Im Devisenmarkt, verwenden Sie eine Währung, um die andere zu kaufen. Sie gehen davon aus, dass die von Ihnen gekaufte Währung mehr wert sein wird als die Währung, mit der Sie gehandelt haben. Wenn es passiert, schließen Sie Ihr Geschäft ab und gewinnen. Wenn Sie falsch liegen, müssen Sie zu einem geringeren Wert als dem, den Sie gekauft haben, verkaufen und erleiden einen Verlust.

Die Vorstellung, günstig einzukaufen und teuer zu verkaufen, ist bekannt. Allerdings können sowohl die mathematischen als auch die Währungsregeln des Devisenhandels für Neulinge schwierig sein.

Die Gewinne und Verluste im Devisenhandel ergeben sich aus den Kursunterschieden, zu denen Anleger ein Währungspaar gekauft und verkauft haben. Devisenhändler arbeiten nicht mit Bargeld. Am Ende des Tages verlängern Trader ihre Positionen oft.

Du kannst handeln Forex über binäre Optionen, CFDs, Futures, Optionen oder der Terminmarkt.

Beispiel für Forex-Handel

Stellen Sie sich vor, Sie entscheiden sich für den Handel mit dem Währungspaar EUR/USD. Sie haben den Markt analysiert und glauben, dass der Euro aufgrund positiver Wirtschaftsdaten aus der Eurozone gegenüber dem US-Dollar an Wert gewinnen wird. Sie entscheiden sich also für eine Long-Position (Kauf) von 10.000 Euro zu einem Wechselkurs von 1,07651.

Nach einigen Stunden bewegt sich der Wechselkurs zu Ihren Gunsten und erreicht 1,08151. Sie beschließen, Ihre Position zu schließen und die Euro wieder in US-Dollar zu verkaufen. Mit der 50-Pip-Erhöhung haben Sie einen Gewinn von $50 (10.000 Euro * 0,0050 Wechselkursdifferenz) erzielt.

Ein komplexes Szenario

Hier kann es kompliziert werden: Einige Währungen, wie der Japanische Yen (JPY), haben Notierungen, die angeben, wie viele Yen man mit einem US $ kaufen kann. Beispielsweise zeigt eine JPY-Notierung von 110,32 an, dass ein US-Dollar für 110,32 Yen gekauft werden kann.

Angenommen, Sie haben sich für den Kauf von Euro entschieden und der Wechselkurs steigt, dann profitieren Sie, da Sie für Ihren 1 Euro jetzt mehr US $ kaufen. Wenn Sie ¥ gekauft haben und der Wechselkurs gestiegen ist, verlieren Sie Geld, da der Kauf von 1 US $ jetzt mehr ¥ kostet.

Bei bestimmten Tradern kann dies zu Missverständnissen und zur Ausführung unbeabsichtigter Trades führen. Bevor Sie sich in diese risikoreichen Unternehmungen stürzen, sollten Sie sowohl mit Währungsnormen als auch mit der Terminologie des Devisenmarktes vertraut sein.

Was sind binäre Forex-Optionen?

Binäre Forex-Optionen sind eine Art Finanzderivat, das bei Ablauf feste Auszahlungen basierend auf den Wechselkursen auf dem Devisenmarkt bietet. Im Gegensatz zu herkömmlichen Anlagen dienen sie in erster Linie der kurzfristigen Spekulation auf Währungspreisbewegungen und nicht der langfristigen Strategie oder Absicherung. Diese Optionen können innerhalb von Minuten, Stunden oder Tagen ablaufen, manche sogar nur 1 oder 10 Minuten, was schnelle Handelsmöglichkeiten bietet. Binäre Forex-Optionen konzentrieren sich hauptsächlich auf die wichtigsten Währungspaare wie EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD.

Wie handelt man Forex mit binären Optionen?

Der Forex-Handel mit binären Optionen kann ein lukratives Unterfangen sein, wenn man ihn strategisch angeht. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Einstieg:

1. Finden Sie einen vertrauenswürdigen Broker für binäre Optionen

Die Auswahl des richtigen Brokers ist entscheidend. Suchen Sie nach einem seriösen Unternehmen, das den Handel mit binären Optionen neben anderen Finanzinstrumenten wie Forex anbietet.

Unten finden Sie drei unserer am besten bewerteten Broker für binäre Optionen. Diese Broker erfüllen eine Reihe von Kriterien, die wir im Rahmen unseres Testprozesses bewerten. Sie legen Wert auf Sicherheit, bieten attraktive Renditen für Händler und sind weltweit präsent. Bei jedem Broker können Sie ein kostenloses binäres Demokonto eröffnen, sodass Sie ohne Risiko mit dem Handel beginnen können.

Makler:
Rezension:
Vorteile:
Das Angebot:
Rendite: 97%+
12345
5.0/5
  • Begrüßt internationale Kunden
  • Bietet hohe Auszahlungen: 90% – 97%+
  • Professionelle Handelsplattform
  • Schneller Einzahlungsprozess
  • Ermöglicht Social Trading
  • Bietet kostenlose Bonusanreize

$ 5

   Makler besuchen

(Risikowarnung: Trading ist riskant)

Rendite: 95%+
12345
5.0/5
  • Mindest. Einzahlung $10
  • $10.000-Demo
  • Professionelle Plattform
  • Hoher Gewinn bis zu 95%
  • Schnelle Auszahlungen
  • Signale

$10

   Makler besuchen

(Risikowarnung: Trading ist riskant)

Rendite: Bis zu 100%
12345
5/5
  • $10 Mindesteinzahlung
  • Kostenloses Demokonto
  • Hohe Rendite bis zu 100% (bei richtiger Vorhersage)
  • Die Plattform ist einfach zu bedienen
  • 24/7-Support

$10

   Makler besuchen

(Risikowarnung: Trading ist riskant)

Makler:
5.0/5
12345
Rendite: 97%+
Vorteile:
  • Begrüßt internationale Kunden
  • Bietet hohe Auszahlungen: 90% – 97%+
  • Professionelle Handelsplattform
  • Schneller Einzahlungsprozess
  • Ermöglicht Social Trading
  • Bietet kostenlose Bonusanreize
Das Angebot:

$ 5

Makler besuchen

(Risikowarnung: Trading ist riskant)

Makler:
5.0/5
12345
Rendite: 95%+
Vorteile:
  • Mindest. Einzahlung $10
  • $10.000-Demo
  • Professionelle Plattform
  • Hoher Gewinn bis zu 95%
  • Schnelle Auszahlungen
  • Signale
Das Angebot:

$10

Makler besuchen

(Risikowarnung: Trading ist riskant)

Makler:
5/5
12345
Rendite: Bis zu 100%
Vorteile:
  • $10 Mindesteinzahlung
  • Kostenloses Demokonto
  • Hohe Rendite bis zu 100% (bei richtiger Vorhersage)
  • Die Plattform ist einfach zu bedienen
  • 24/7-Support
Das Angebot:

$10

Makler besuchen

(Risikowarnung: Trading ist riskant)

2. Registrieren Sie Ihr Handelskonto

Nach der Auswahl eines Brokers besteht der nächste Schritt darin, sich für ein Handelskonto zu registrieren. Dies umfasst in der Regel die Bereitstellung grundlegender persönlicher Informationen, die Erstellung eines sicheren Logins und die Überprüfung Ihrer Identität gemäß den gesetzlichen Anforderungen. Einige Broker bieten möglicherweise die Möglichkeit an, sich über Social-Media-Profile anzumelden, was den Registrierungsprozess vereinfacht.

3. Zahlen Sie Geld ein oder nutzen Sie das Demokonto

Erwägen Sie, mit a zu beginnen Demokonto um den Handel mit binären Forex-Optionen zu betreiben, ohne echte Gelder zu riskieren. Machen Sie sich mit den Funktionen der Plattform vertraut, testen Sie verschiedene Strategien und bauen Sie Selbstvertrauen auf. Wenn Sie bereit sind, zahlen Sie Geld mit einer sicheren, vom Broker unterstützten Zahlungsmethode auf Ihr Handelskonto ein.

4. Wählen Sie das zugrunde liegende Forex-Währungspaar

Mit binären Optionen können Händler auf die Preisbewegungen verschiedener Währungspaare auf dem Forex-Markt spekulieren. Wählen Sie ein Währungspaar, das zu Ihrer Handelsstrategie und Risikobereitschaft passt und stellen Sie sicher, dass es ausreichend Handelsmöglichkeiten bietet und zu Ihren Marktaussichten passt.

Hier sind die fünf am häufigsten gehandelten Forex-Währungspaare im Handel mit binären Optionen:

  • EUR/USD (Euro/US-Dollar)
  • USD/JPY (US-Dollar/Japanischer Yen)
  • GBP/USD (Britisches Pfund/US-Dollar)
  • AUD/USD (Australischer Dollar/US-Dollar)
  • USD/CAD (US-Dollar/Kanadischer Dollar)

5. Erstellen Sie eine Prognose mit Strategie – Preis hoch oder runter?

Entwickeln Sie eine Handelsstrategie basierend auf Ihrer Analyse des ausgewählten Forex-Währungspaares. Bestimmen Sie, ob Sie davon ausgehen, dass der Preis des Paares innerhalb eines bestimmten Zeitraums steigen (Call-Option) oder fallen wird (Put-Option). Nutzen Sie eine Vielzahl technischer Indikatoren wie gleitende Durchschnitte, den Relative-Stärke-Index (RSI), stochastische Oszillatoren und Bollinger-Bänder, um potenzielle Ein- und Ausstiegspunkte zu identifizieren.

6. Wählen Sie die Ablaufzeit

Bei Verträgen über binäre Optionen sind Ablaufzeiten festgelegt, die zwischen Sekunden und Stunden liegen. Überlegen Sie sich Ihre Handelsstrategie und wählen Sie einen geeigneten Ablaufzeitrahmen. Entscheiden Sie, ob Sie kurzfristige oder langfristige Optionen handeln möchten.

7. Wählen Sie den Investitionsbetrag

Legen Sie den Betrag fest, den Sie bereit sind, in den Handel zu investieren. Beachten Sie die vom Broker auferlegten Kontobeschränkungen. Ihr Investitionsbetrag steht in direktem Zusammenhang mit dem potenziellen Verlust, also steuern Sie das Risiko entsprechend.

8. Starten Sie den Handel und warten Sie, bis er abläuft

Sobald alle Parameter festgelegt sind, starten Sie den Handel, indem Sie eine der beiden Optionen auswählen „Call“ (höher) oder „Put“ (niedriger). Einige Broker erfordern möglicherweise zusätzliche Überprüfungsschritte. Beobachten Sie den Handel bis zum Ablauf und erwägen Sie, falls verfügbar, die Möglichkeit einer vorzeitigen Schließung. Wenn Ihre Vorhersage richtig ist, profitieren Sie von einer Auszahlung zwischen 75% und 95% Ihrer Investition, abhängig vom ausgewählten Broker und Forex-Paar.

Über den Autor

Percival Knight
Percival Knight ist seit mehr als zehn Jahren ein erfahrener Händler für binäre Optionen. Er handelt hauptsächlich 60-Sekunden-Trades mit einer sehr hohen Trefferquote. Meine Lieblingsstrategien sind Candlesticks und Fake-Breakouts

Schreibe einen Kommentar