Grenzinstrument für binäre Optionen | Definition & Beispiel


Bei binären Optionen ist ein Grenzinstrument ein Instrument, mit dem ein Händler darüber spekulieren kann, ob ein bestimmter Vermögenswert bis zum Ablauf der Option einen Preis innerhalb oder außerhalb einer vorgegebenen Preisspanne erreichen wird.

Beim Handel mit Grenzoptionen, auch In/Out-Geschäfte genannt, geht es darum, vorherzusagen, ob der Preis eines Vermögenswerts auf der oberen oder unteren Seite der vorgeschlagenen Grenze, also des Preises, liegen wird.

Kurz gesagt: Händler erzielen Gewinne oder verlieren den investierten Betrag aufgrund der begrenzten Preisbewegung. Im Allgemeinen wird der untere und obere Wert eines Vermögenswerts vom Makler festgelegt. 

Das Grenzinstrument auf den Punkt gebracht

  • Ein Grenzinstrument in binäre Optionen spekuliert, ob ein Vermögenswert einen Preis innerhalb einer festgelegten Spanne erreicht.
  • Begrenzte Auswirkungen der Preisbewegung: Gewinne oder Verluste basieren auf den vom Broker festgelegten begrenzten Preisbewegungen.
  • Abweichung von traditionellen Methoden: Anders als die Vorhersage höherer oder niedrigerer Werte; konzentriert sich auf die Positionierung des Sortiments.
  • Strategische Umsetzung und Risiko: Eine erfolgreiche Grenzstrategie berücksichtigt die Marktbedingungen, begünstigt die Stabilität rückläufiger Trends und optimiert die Ablaufzeiten für das Risikomanagement.

Wie unterscheiden sich Boundary Options von anderen Handelsmethoden?

Während bei anderen Handelsmethoden Händler vorhersagen müssen, ob der Preis eines Vermögenswerts über oder unter einem bestimmten Wert liegt, unterscheiden sich die Grenzoptionen. Hier müssen Händler analysieren, ob der Preis eines Vermögenswerts innerhalb oder außerhalb des vorgegebenen Preiswerts liegt. 

Außerdem gibt es beim Handel mit Grenzoptionen keine kurze Ablaufzeit, beispielsweise 60 Sekunden. Auch hier liegt es daran, dass kurze Ablaufzeiten riskant sein können. 

Beispiel für die Funktionsweise von Begrenzungsoptionen 

Um Grenzinstrumente zu verstehen, zB die In/Out-Trade-Option, hier ein kurzes Beispiel. 

Nehmen wir an, Sie handeln mit dem Währungspaar EUR/USD. Zum gegebenen Zeitpunkt beträgt sein Wert $5. Sein unterster Wert ist $4 und sein oberer Wert ist $6. Wenn nun der Wert von EUR/USD innerhalb der Spanne bleibt und Sie einen Trade-In durchgeführt haben, bedeutet dies, dass Sie eine erfolgreiche Vorhersage getroffen haben. 

Entwerfen einer Grenzstrategie

Um durch den Einsatz eines solchen Tools konsistente Gewinne zu erzielen, müssen Sie sich mit dem Studium und der Interpretation des Tools auskennen Preis-Leistungs-Geschichte Auswahl ausgewählter Vermögenswerte hat oberste Priorität. Viele Händler haben die Konstruktion ihrer Grenzstrategien darauf gestützt Technische Analyse, die sie speziell genutzt haben, um die höchsten und niedrigsten Niveaus zu bewerten, die der Preis eines Vermögenswerts innerhalb eines ausgewählten Zeitraums erreichen wird.

Bei der Bewältigung dieser Aufgabe haben sie auch festgestellt, dass ein weiteres wesentliches Ziel darin besteht Identifizieren Sie den Median oder das durchschnittliche Niveau, um das der Preis während der Laufzeit der Strategie tendenziell schwankt. Grundsätzlich ist die Bestimmung dieser drei lebenswichtigen Ebenen, d Ober-, Unter- und Mittelwert sind für die erfolgreiche Umsetzung einer Grenzstrategie von entscheidender Bedeutung.

Die Out-Boundary-Strategie

Neben der Standardversion gibt es eine wichtige Variante dieses Tools, die als „Out-Boundary-Strategie“ bezeichnet wird. In diesem Fall sind Sie dazu verpflichtet Identifizieren Sie zwei voreingestellte Niveaus, über oder unter denen der Preis vor Ablauf liegt, damit Ihr Handel bei Ablauf „im Geld“ endet. Da die „Out-Strategie“ als riskanter gilt als die Standardversion, bringt sie normalerweise höhere Auszahlungsquoten mit sich. Sie können jedoch versuchen, eine sicherere Wette zu gestalten, indem Sie den Abstand zwischen der oberen und unteren Ebene verringern.

Wann sollte eine Grenzstrategie für binäre Optionen verwendet werden?

Sie können eine Grenzstrategie erfolgreich einsetzen, unabhängig davon, ob der Markt bullisch oder bärisch ist. Allerdings sind die erstgenannten Bedingungen aufgrund der größeren Preisschwankungen, die beim Kauf eines Vermögenswerts entstehen, mit erhöhten Risiken verbunden. Wenn Sie also ein konservativer Trader sind, der übermäßige Risiken meiden möchte, könnten Abwärtstrends für Sie besser geeignet sein, da die Vermögenspreise tendenziell stabiler sind.

Daher sind Sie gut beraten, die vorherrschenden Marktbedingungen umfassend einzuschätzen, bevor Sie eine Grenzstrategie umsetzen. Wenn Sie zu dem Schluss kommen, dass die Volatilität gering ist und der Preis eines Vermögenswerts über einen längeren Zeitraum im Range-Trading liegt, sollten Sie sich für die Standardversion entscheiden. Im Gegensatz dazu ist die 'Out'-Variante effektiver, wenn übermäßige Kursbewegungen und hohe Volatilität vorherrschen.

Sie müssen auch die optimale Länge Ihrer Ablaufzeiten genau bestimmen. Dies liegt daran, dass die Risikoexposition mit längeren Zeiträumen deutlich ansteigt die Möglichkeiten von Ausbrüchen werden dramatisch zunehmen. Wenn Sie also darüber nachdenken, eine Standard-Grenzstrategie einzusetzen, sollten Sie eine kürzere Ablaufzeit wählen. Im Gegensatz dazu hat eine „Out“-Boundary-Strategie eine größere Gewinnchance, wenn längere Ablaufzeiten gewählt werden. Sie werden feststellen, dass jeder Broker für binäre Optionen eine andere Auswahl an Ablaufzeiten für die Verwendung mit Grenzstrategien anbietet. Allerdings unterstützt keiner von ihnen die sehr niedrigen Zeitrahmen für diesen Zweck, wie beispielsweise die 60 Sekunden

Viele Händler entscheiden sich für Grenzstrategien, wenn die vorherrschenden Marktbedingungen weder CALL- noch PUT-Optionen begünstigen. Solche Strategien haben sich als sehr erfolgreich erwiesen, wenn sie von professionellen Händlern umgesetzt werden, die vor der Umsetzung die erforderliche Due Diligence durchgeführt haben. Da für die kompetente Ausführung solcher Aufgaben ein gewisses Maß an Geschick und Erfahrung erforderlich ist, gelten Grenzstrategien nicht als für Anfänger geeignet.

Dies liegt daran, dass Sie Zeit benötigen, um sich die Fähigkeiten zur Bewertung der historischen Handelsleistungen von Vermögenswerten anzueignen, um hochwertige Einstiegsmöglichkeiten zu erkennen. Allerdings, wenn Sie bereit sind, mit den Feinheiten dieser Angelegenheit durchzuhalten Binäre StrategieDann werden Sie feststellen, dass es in der Lage ist, beständige und lohnende Gewinne zu erwirtschaften.

Zusammenfassung der Grenzstrategie

  • Die Grenzstrategie funktioniert sowohl in bullischen als auch in bärischen Märkten.
  • Aufgrund größerer Preisschwankungen bergen bullische Bedingungen ein höheres Risiko.
  • Konservative Händler bevorzugen möglicherweise Abwärtstrends aus Stabilitätsgründen.
  • Bewerten Sie die Marktbedingungen, bevor Sie die Strategie umsetzen.
  • Wählen Sie optimale Ablaufzeiten basierend auf der Risikoexposition.
  • Erfolg erfordert Geschick, Erfahrung und Sorgfalt.

Fazit 

Jedes Handelsinstrument ist anders und jedes von ihnen hat Vor-und Nachteile. Das bedeutet zu nutzen ein beliebiges Instrument in vollen Zügen; Sie müssen es in- und auswendig verstehen. 

Ein Boundary-Instrument, ein auf den binären Handel spezialisiertes Handelstool, bietet einen einzigartigen Ansatz, indem es vorhersagt, ob der Preis eines Vermögenswerts innerhalb einer bestimmten Spanne bleiben wird. Ein Händler muss die historische Leistung sorgfältig analysieren, indem er Strategien wie technische Analysen verwendet.

Über den Autor

Percival Knight
Percival Knight ist seit mehr als zehn Jahren ein erfahrener Händler für binäre Optionen. Er handelt hauptsächlich 60-Sekunden-Trades mit einer sehr hohen Trefferquote. Meine Lieblingsstrategien sind Candlesticks und Fake-Breakouts

Schreibe einen Kommentar